Sardellen zur Vorspeise

Alici

Ihr seid auf der Suche nach einer schnellen, leckeren Vorspeise? Dann sind vielleicht Sardellen auf einem Tomatenbett der Überlegung wert. Die kleinen, salzigen Fische, die zur Familie der Heringsartigen gehören, schmecken lecker und passen wunderbar zur fruchtigen Tomate. Erhältlich sind sie als Sardellen (lat.: sarda = Hering) oder Anchovis (span.: anchova). Auf Italienisch heißen sie alici oder acciughe, was Verena immer wieder irritiert hat – wobei tendenziell die in Salz haltbar gemachten Fische eher als acciughe und die in Öl eingelegten als alici bezeichnet werden.

Alici marinate ai pomodori

  • Sardellen
  • Tomaten
  • getrocknete Tomaten
  • verschiedene Kräuter (z.B. Oregano, Majoran, Thymian, Basilikum, Weinraute)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Crema di balsamico
  • etwas Honig

Tomaten und Kräuter waschen, danach Tomaten sowie getrocknete Tomaten in Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in eine Pfanne oder einen Topf geben und Kräuter darin kurz anbraten. Tomatenstücke dazugeben und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Honig abschmecken. Das Ganze darf ruhig eine süßliche Note haben – als Gegenstück zur salzigen Sardelle. Zum Schluss Tomaten-Kräuter-Mischung auf einem Teller verteilen, Sardellen darüber legen und mit Crema di balsamico anrichten.

Tipp: Die Vorspeise eignet sich auch als Belag für Bruschetta.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s