Teatime

Teatime gibt es nicht nur in Großbritannien, sondern auch auf dem europäischen Festland: in Friesland. Schwarzer Tee wird zusammen Kandis getrunken und knistert und knackt dabei herrlich in der Tasse. Kein Witz: Schwarztee ist bei den Friesen so beliebt, dass kräftige Schwarzteemischungen, die vor allem Assam enthalten, manchmal als „Ostfriesentee“ im Handel erhältlich sind. Dazu…

Birnenmarmelade

Nach einem sehr heißen Sommer ist es bei uns zu Hause sehr herbstlich geworden: Die Temperaturen sind deutlich gesunken und den ersten Frost hatten wir auch schon, obwohl die Sonne tagsüber noch immer wunderbar scheint. Im Garten sind jetzt die Birnen reif. Diese kann man natürlich einfach so essen, zu Saft oder Most pressen, etwas…

Shake it!

Für Gastronomen ist es eine Milchmädchenrechnung: Was sich schlecht verkauft, wird nicht mehr auf der Karte angeboten. Vor einigen Jahren stellten Verena und eine Freundin fest, dass dies auch dem Milchshake widerfahren sein muss. Dabei konnten sie sich noch gut daran erinnern, dass es in ihrer Kindheit in jedem Café verschiedenste Milchshakes gab – meist…

Nicecream

Nein, die Leibspeis ist nicht in der Versenkung verschwunden, auch wenn sie länger nichts von sich hören ließ. Die aus beruflichen (viel zu tun) und privaten (Urlaub!) Gründen eingelegte Blogpause ist wieder vorbei und die Leibspeis meldet sich erfrischt aus Venedig zurück. Ein Bericht dazu wird demnächst folgen. Passend zu den warmen Temperaturen haben wir…

Orangensauce

Wir hätten da eine Idee für ein österliches Dessert: Erinnert ihr euch noch an die Orangenmuffins? Wir haben sie auf einem Spiegel aus Orangensauce serviert. Einfach köstlich. Und unglaublich fruchtig. Orangensauce 2 Orangen 2 TL Zucker 1 Messerspitze Vanille ca. 4 cl Grand Marnier lange Streichhölzer Zunächst die Orangen filetieren. Das funktioniert am besten, indem…

Orangenmuffins

Wir wissen zwar nicht, ob die Henne oder das Ei zuerst war – aber die Orange war vor der Farbe. Denn die Farbe „Orange“ wurde nach der Zitrusfrucht benannt. Der Ton zwischen Gelb und Rot trägt beim RAL-Institut, dem Deutschen Institut für Gütesicherung Kennzeichnung – (ja, RAL steht immer noch für „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“) –…

Der dicke, fette Pfannkuchen

„De dicke, fette Pannkoken“ – übersetzt: „Der dicke, fette Pfannkuchen“ – heißt ein aus dem Raum Hannover stammendes, plattdeutsches Märchen aus dem 19. Jahrhundert. Darin beschließen drei alte Frauen, einen Pfannkuchen zu backen. Dieser entwickelt aber plötzlich ein Eigenleben, springt aus der Pfanne und läuft davon. Schließlich hat er, nachdem ihm verschiedene hungrige Tiere begegnet…

Ein Festtagsmenü

Weihnachten ist vorbei und es lohnt sich ein Rückblick auf die kulinarische Seite dieses schönen Festes. Dieses Jahr haben wir ein viergängiges Menü serviert, vieles konnten wir vorbereiten, manches haben wir schon öfter gemacht – so wurde der Heilige Abend ein recht stressfreies Unterfangen, das alle Beteiligten genießen konnten. Wir haben auch zwischen den Gängen…

Frohe Weihnachten

Wir wünschen frohe Weihnachten! Anlässlich dieses schönen Festes bekommt ihr von uns ein Lebkuchenrezept von Verenas Großmutter: Lebkuchen nach dem Rezept Verenas Oma 1 kg Roggenmehl 750g Weizenmehl 150g gemahlene Nüsse 450g Zucker 200g Natron oder Hirschhornsalz 5 Eier 1/4 kg Honig 2 Packungen Lebkuchengewürz 1/4 l Wasser Wasser, Zucker und Honig kochen und anschließend…

Waffeln

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm erzählten nicht nur Märchen, sondern machten sich auch als Sprachwissenschaftler einen Namen. Ihr „Deutsches Wörterbuch“ gilt als eines der umfassendsten Wörterbücher der deutschen Sprache. Darin kommt auch die Waffel vor: Sie sei ein uraltes, fränkisches Fest- und Fastengebäck, das sich von dort aus in den Rheingegenden und Frankreich verbreitete….