Orangensauce

Orangenmuffins und Tulpen

Wir hätten da eine Idee für ein österliches Dessert: Erinnert ihr euch noch an die Orangenmuffins? Wir haben sie auf einem Spiegel aus Orangensauce serviert. Einfach köstlich. Und unglaublich fruchtig.

Orangensauce

  • 2 Orangen
  • 2 TL Zucker
  • 1 Messerspitze Vanille
  • ca. 4 cl Grand Marnier
  • lange Streichhölzer

Zunächst die Orangen filetieren. Das funktioniert am besten, indem man zuerst die Pole, also das obere und das untere Ende, so abschneidet, dass schon ein wenig vom Fruchtfleisch zu sehen ist. Danach schneidet man die Schale samt der weißen Haut mit einem scharfen Messer großzügig weg und trennt die Spalten heraus. Diese werden nun in kleine Stückchen zerteilt und mit dem Zucker und der Vanille in einen Topf gegeben und unter Rühren erhitzt, bis sie zerfallen. Nun kommen die Streichhölzer ins Spiel – (ja, wir geben es zu: Verena flambiert gerne): Den Grand Marnier hineingießen, das Streichholz entzünden und flambieren. Vorsicht: Dabei sollte man sich keinesfalls über den Topf beugen! Mit Vanille abschmecken und mit dem Pürierstab passieren, bis eine glatte Sauce entsteht. Wem die Sauce zu flüssig ist, der kann sie mit ein wenig Maisstärke noch etwas andicken.

Tipp: Die heiße Orangensauce passt auch wunderbar zu Vanilleeis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s