Blunzn meets Curry

Curry rotWir können nicht anders, als in diesem Rezept unsere Bewunderung für eines unserer Lieblingslokale in Linz zum Ausdruck zu bringen. Dieses Gericht ist eine unglaubliche Verbindung aus asiatischer Küche und den Zutaten eines österreichischen Gemüsegartens und eines klassischen österreichischen Metzgers – und was sollen wir sagen, die Zutatenliste liest sich absurd und es schmeckt einfach nur hervorragend.

Curry mit Blutwurst und Roter Bete

  • 200 g feste Blutwurst (=Blunzn)
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Rote Bete (=Rauna, Rohna)
  • 1 Knollenfenchel
  • etwas Stangensellerie
  • 3 Karotten
  • 1 Apfel
  • eine Handvoll Tomaten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 3 EL Curry
  • etwas Öl zum Braten
  • Kardamom
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tasse Jasmin- oder Basmati-Reis

Die Zwiebel fein schneiden, in einem Wok in Öl anbraten. Die in Scheiben geschnittene Rote Bete zugeben und das ganze mit den Gewürzen weiterbraten. Mit der Kokosmilch aufgießen, aufkochen lassen und zugedeckt köcheln lassen, bis die Rote Bete weich zu werden beginnt.

Währenddessen den Reis in Salzwasser kochen. Das restliche Gemüse und den Apfel fein schneiden. Zuerst die Karotten, nach einigen Minuten den Fenchel, den Stangensellerie und schließlich den Apfel und die Tomaten dazugeben und mitkochen. Zum Schluss die in Scheiben geschnittene Blutwurst dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer will, kann am Beginn des Kochvorgangs auch etwas Chilli beigeben und so die ganze Sache etwas „nachschärfen.“

Die Farbe dieses Gerichts ist unschlagbar, der Geschmack auch. Dazu passt am besten ein kühles Bier. Wir empfehlen ein Weißbier oder ein Freistädter.

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s