Ein gutes Schwein ist auch nicht zu verachten

IMG_6119 Kopie

Verena und Markus standen in der Kühlwarenabteilung im Lebensmittelgeschäft. Vor ihnen breiteten sich verschiedene Köstlichkeiten aus. Aber sie waren beide etwas müde, hatten einen langen Arbeitstag hinter sich und wollten nicht allzu lange herumkochen. Also kauften sie ein Filet vom Schwein – dieses Stück ist üblicherweise in der Küche recht pflegeleicht und genau das war an diesem Abend notwendig:

Schweinsfilet an Pfeffersauce

  • 1 Schweinsfilet im Ganzen
  • Butterschmalz
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1 Schuss Whisky
  • 2 TL grüner Pfeffer
  • Salz, Pfeffer

Für die Beilagen:

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • Thymian
  • Olivenöl
  • 1 halber Braunschweigerkrautkopf
  • Buttermilch
  • Olivenöl
  • Essig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 eher feste Kaki
  • Erbsen und Kohlsprossen

Das Filet salzen und pfeffern. In einer beschichteten Pfanne mit etwas Butterschmalz von allen Seiten  für einige Minuten scharf anbraten und im vorgeheizten Backrohr bei etwa 70° C für mindestens 15 Minuten rasten lassen.

Den Bratenrest in der Pfanne mit Whisky auflösen, mit Sauerrahm vermischen, gemeinsam aufkochen und den grünen Pfeffer dazugeben. Mit Salz und etwas geriebenem Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln schälen (wenn es junge Kartoffeln sind die Haut belassen), achteln und für 3 Minuten in kochendes Wasser geben. Aus dem Wasser nehmen, auf einem Backblech mit Backpapier auflegen, mit etwas Olivenöl bestreichen, Salzen und mit gerebeltem Thymian bestreuen. Für ca. 40 Minuten bei 200° C ins Backrohr geben.

Das Kraut fein schneiden, mit Buttermilch, Olivenöl, etwas Essig, Salz und Pfeffer marinieren und für ca. 15 Minuten durchziehen lassen.

Die Erbsen und Kohlsprossen in wenig Salzwasser für ein paar Minuten kochen.

Die Kaki achteln und auf dem Fleisch anrichten.

Am Ende war es dann doch ein garnicht so schlichtes Gericht, wie wir zu Beginn meinten, aber es war nichts kompliziertes dabei, nichts das leicht schiefgeht und nichts, das besonders fehlt, wenn’s mal nicht funktionieren sollte. Mahlzeit mit dem saftigen Filet.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s