Currysauce

Curry-Sauce

Auf jedem Grillfest gern gesehen sind würzige Saucen – auch in exotischen Geschmacksrichtungen. Ein ideales Experimentierfeld dafür bietet das „Genre“ der Currysauce. Mit Hilfe von ein paar Anregungen zum Experimentieren verführt hat Markus dieses Currysaucenrezept entwickelt:

Fruchtige Currysauce

  • 1 leicht säuerlicher Apfel
  • 1 Banane
  • 4 EL Curry
  • Öl zum Anbraten
  • 250 ml Ananassaft
  • 250 ml Kokosmilch
  • Salz

Den Apfel schälen und mit der Banane in dünne Scheiben schneiden, mit dem Curry in etwas Öl anbraten, mit dem Ananassaft ablöschen. Kurz aufkochen lassen, die Kokosmilch einrühren und langsam köcheln lassen, bis der Apfel und die Banane weich sind. Die Sauce mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz abschmecken.

Je nach Auswahl der Curry-Mischung wird die Sauce schärfer oder fruchtiger. Man kann sie auch mit etwas Ingwer, mit Knoblauch oder anderen Gewürzen verfeinern. Verena und Markus mögen aber in letzter Zeit die oben beschriebene, recht reduzierte Variante sehr gerne.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. veganriot sagt:

    sehr spannend. mmh

    Gefällt mir

    1. Wir hoffen, das Nachkochen ist gelungen! :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s